Detox die zweite: Klettenlabkraut für schöne Haut

English speaking people this way, please!

Im Februar erst habe ich mich zur ersten Runde Entgiftung aufgemacht und schon folgt die zweite. Grund: Bei einem Waldspaziergang mit meinem Söhnchen stieß ich auf wild wucherndes Klettenlabkraut. Diese Quelle musste genutzt werden, dachte ich mir und das tue ich derzeit sowohl innerlich als auch äußerlich.

image1

Bevor ich mehr erzähle, ein kurzer Rückblick in die Fastenzeit dieses Jahres. Denn, ich bin euch noch einen Bericht schuldig: Ich entgiftete mit Brennnessel und das merkte ich mehr als deutlich. Nicht nur verdreifachten (mindestens!) sich meine Toilettengänge, nach einer Woche sah ich aus wie ein pubertierender Teenie. Meine Haut war echt übel dran. Kurz erwägte ich den Abbruch des Brennnessel-Theaters aber nein, ich biss mich durch und siehe da: Bereits eine Woche später kam die Belohnung in Form einer reinen, strahlenden Haut. Auch fühlte ich mich tatsächlich besser. Mein Detox-Endergebnis mit der Brennnessel war also durchaus ein positives, wenn auch nicht von langer Dauer.

Weshalb dann jetzt schon wieder?

Während die Brennnessel durch ihre allgemeine blutreinigende Wirkung dem ganzen Körper gut tut, spült Klettenlabkraut insbesondere die Lymphknoten durch und stimuliert das Immunsystem. In der Volksheilkunde verwendete man das Kraut auch häufig bei Blasen- oder Nierenleiden. Außerdem unterstützt es innerlich und äußerlich die Behandlung von diversen Hauterkrankungen wie Akne, Neurodermitis, Psoriasis und Co. Denn Klettenlabkraut wirkt:

  • antioxidativ
  • antibakteriell
  • pilzhemmend
  • harntreibend

Was ich definitiv jetzt schon feststellen kann: Brennnesseltee drückt deutlich mehr auf die Blase als das Klettenlabkraut, was ich angesichts der Ermangelung an Toiletten, wenn ich unterwegs bin, dankbar annehme. Mir geht es hauptsächlich um die Lymphknoten und meine Haut, weshalb ich das Kraut nicht nur als Tee trinke, sondern auch für eine tägliche Waschung verwende.

IMG_6108

Meine Detox-Kur im Mai/Juni:

  • 1. Ich trinke über einen Zeitraum von 4 Wochen mindestens einen Liter Klettenlabkrauttee pro Tag. Dafür benutze ich das frische Kraut, da es am meisten Wirkstoffe besitzt. Man kann es auch trocknen. Das geht beim Klettenlabkraut allerdings mit dem Verlust eines Teils der heilenden Kräfte einher. Will man es dennoch vorrätig haben, kann man das Kraut in kleinen Portionen einfrieren.

Zubereitung: 2 Teelöffel des frischen Klettenlabkrauts mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

  • 2. Morgens wasche ich meinen gesamten Körper mit einem Klettenlabkraut-Aufguss. Auch hierfür verwende ich das frische Kraut, es soll ja schließlich auch wirken und meine Haut fit für den Sommer machen.

Zubereitung: 2-3 Teelöffel des frischen Klettenlabkrauts mit 100 ml kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen bis das Wasser kalt ist. Optional: 1 Teelöffel Meersalz und 1 Teelöffel Rotklee-Apfelessig hinzufügen und verrühren. Beides unterstützt die reinigende Wirkung des Klettenlabkrauts zusätzlich.

Ich bin inzwischen beinahe zwei Wochen dabei. Nach einer knappen Woche hatte ich denselben Effekt wie bei der Brennnesselkur – pubertierender Teenie und so. Auch kleinere Flechten verstärkten sich zu Beginn. Und das bei strahlendem Sonnenschein und steigenden Temperaturen. 😦 Aber die besten Heilmittel beginnen bekanntlich mit einer Erstverschlimmerung, so meine Hoffnung. Mittlerweile merke ich: Es tut sich was! Die Haut wird etwas klarer, ist aber noch weit entfernt von einem perfekten Endergebnis. Mal schauen wie es weiter geht.

Die Kur ist für mich auch eine Art Selbstversuch, in der Hoffnung ein alternatives Mittel für gesunde Haut zu finden. Denn, ich möchte meinem Sohn Cortison & Co. gegen seine immer mal wieder auftauchende Neurodermitis gerne ersparen. Also bleibe ich gespannt, optimistisch und berichte. 🙂

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s